VC Müllheim holt vier wichtige Punkte vor Geisterkulisse

15.11.2021

gesponsert von https://degen-gmbh.com/

Ohne Fans in der eigenen Halle heizte sich die Verbandsliga Mannschaft des VCM selbst ein und zeigte starke Spiele gegen ebenbürtige Gegner. Der 3:0 Sieg über weit gereiste Bohlinger war hart erkämpft, und die knappe 2:3 Niederlage gegen die Kobras aus Kippenheim ein spielerisches Highlight der Saison.

Mit viel Ungewissheit starteten die Volleyballer aus Müllheim in das Spiel gegen den SV Bohlingen. Nicht nur musste man die etatmäßigen Außenangreifer Paul Lacher und Alexander Michel ersetzen, sondern hatte auch die heimischen Fans trotz Heimspiel nicht im Rücken. Zudem büßte das Team durch eine neue Regelung der Stadt 15 Minuten Trainingszeit pro Training ein. Die Bohlinger hingegen starteten mit breiter Brust, hatten sie doch zwei klare Siege im letzten Heimspiel geholt. Der erste Satz startete ausgeglichen, bis Youngster Anton Wink in die Angabe kam und durch seine variablen Aufschläge die gegnerische Abwehr vor Probleme stellte. So kamen die Müllheimer zu einer 6-Punkte Führung, welche sie bis zum Schluss hielten. Genau umgekehrt startete der zweite Satz, denn der SV Bohlingen kam besser in die Partie. Der Angriff der Gäste war zu diesem Zeitpunkt einfach stabiler und der Druck der Müllheimer Angaben ließ nach. Beim Stand von 18:23 glaubte fast jeder an einen Satzgewinn der Bohlinger. Doch nach einer Auszeit und dem Einwechseln von Michael Pohl, um den Angriff zu stärken, drehte der VCM den Satz und stellte auf 2:0. Einen ähnlichen Verlauf gab es im letzten Satz, auch hier lief man lange einer Führung der Gäste hinterher und konnte erst am Satzende vorbeiziehen und dieses knappe Spiel für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner TV Kippenheim. Schon beim Einschlagen zeigten die Gäste, warum sie zurecht zu den stärksten Teams der Liga zählen. So wunderten sich beide Seiten als der erste Satz 25:15 an den VC Müllheim ging, mit so einem klaren Ergebnis hatte niemand gerechnet. Die Heimmannschaft spielte hier wie im Rausch und hatte mit den, extrem schnellen Float-Aufschlägen von Lauris Larionovs eine starke Waffe. Doch genauso deutlich ging Satz zwei an die Kippenheimer. Hier schafften wiederum sie es, die Annahme des VCM mit gezielten Angaben zu stören. Danach entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit starkem Volleyball auf beiden Seiten. Am Ende entschieden die Kippenheimer den Tiebreak für sich, denn der VCM konnte 3 Matchbälle nicht nutzen und brachte sich selbst um den Sieg.

Trotz der ungenutzten Möglichkeit brachte der Spieltag die Erkenntnis, dass das Verbandsligateam des VC Müllheim auch mit den besten Mannschaften der Liga mithalten kann.

Autor Thomas Seywald

Fotogalerie öffnen